“Keine Chance den Grübelviren – Wie man negative Gedanken austrickst” von Hanne H. Brorson

“Keine Chance den Grübelviren – Wie man negative Gedanken austrickst” von Hanne H. Brorson

4. August 2019 0 Von Silke Albrecht

Inhalt:

Hat der Chef nicht gerade komisch geguckt? Neulich auch schon mal? Aber er kann mich ohnehin nicht leiden … Sie kennen das? Negative Gedankenkreise? Dann hat ein Grübelvirus wieder zugeschlagen. Diese fiesen Viecher infizieren unsere Wahrnehmung und führen unser Denken auf absonderliche Wege. Banale Beobachtungen und Erlebnisse werden zu Zeichen von kommenden Katastrophen und unausweichlichem Unglück.
Hanne H. Brorson beschreibt kundig und unterhaltsam, welche Grübelviren es gibt und vor allem: mit welchen Gedanken-Vitaminen man sie austricksen kann. Eine kleine Hausapotheke für unser psychologisches Immunsystem – lebensklug und praktisch.

Rezension:

“Dieses Grübelvirus kenne ich auch”, dachte ich mehr als einmal beim Lesen von Hanne Brorsons Buch “Keine Chance den Grübelviren – Wie man negative Gedanken austrickst”. Manchmal ist es als würde einem ein Spiegel vorgehalten…

Ihre Idee, die Abwehrfähigkeit negativer Gedanken als psychologisches Immunsystem zu bezeichnen, gefällt mir sehr gut. Von Grübelviren habe ich zwar nie zuvor gehört, aber das ist ein schönes Bild für die Dinge, die oft im Kopf falsch laufen. Anhand eines Tages von Anna lernt man 13 verschiedene Grübelviren kennen und merkt, welche Fehler passieren, wenn man auf sie hereinfällt. Man lernt, sie auszutricksen und erfährt, wie der selbe Tag verläuft, als Anna es besser macht.

Dadurch, dass ich direkt eine niedliche Stofffigur in Form eines Grübelvirus zum Buch bekommen habe, nimmt diese Assoziation Gestalt an. Er sitzt jetzt auf meinem Schreibtisch und erinnert mich an das, was ich im Buch “Keine Chance den Grübelviren” gelesen habe und auf welche Tricks dieser Viren ich nicht mehr hereinfallen will.

Dieses Büchlein ist kurzweilig, immer wieder lustig und allen Grüblern und Schwarzsehern zu empfehlen.

Erscheinungstermin: 25. Februar 2019

96 Seiten, 15,0 x 16,5 cm

Gütersloher Verlagshaus

ISBN: 978-3-579-01470-8